Allgemeine Geschäftsbedingungen

Diana Habegger, Hunde-Coaching, Training, Shop und Fotografie

Allgeneine Geschäftsbedingung

1. Allgemeines 
 Alle Leistungen erfolgen ausschließlich auf der Grundlage der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Abweichende Regelungen haben nur dann Geltung, wenn sie schriftlich vereinbart wurden. 
2. Vertragsschluss
2.1 Die Angebote stellen eine unverbindliche Aufforderung an den Kunden dar, die ausgewiesenen Veranstaltungen, Dienstleistungen oder Waren zu bestellen oder zu buchen. 
2.2 Durch die Bestätigung der Unterschrift oder des Buttons Kaufen auf der Homepage, gibt der Kunde ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages ab.
2.3 Wir bestätigen den Zugang der Bestellung/ Buchung unverzüglich, spätestens drei Tage nach Zugang der Bestellung in Form einer Bestätigung E-Mail oder durch technische Bereitstellung der Zugänglichkeit zu einem digitalen Produkt. Bestätigung bei Dienstleistungen kann auch in mündlicher Form per Telefon erfolgen.
2.4 Vertragsgegenstand ist die vom Kunden bestellte Ware, bzw. gebuchte Dienstleistung. Bezüglich der Beschaffenheit gilt die Angebotsbeschreibung.
2.5 Der Kunde (Hundehalter) versichert, bei Inanspruchnahme von Betreuung und Training, das sein Hund ausreichend geimpft und eine gültige Hunde-Haftpflichtversicherung besteht. Der Impfpass ist vorzulegen. Der Halter ist verpflichtet jede psychische und physische Veränderung seines Tieres mitzuteilen. Wenn das zu betreuende Tier während des Training´s oder der Betreuung bei Bedarf tierärtztliche Versorgung benötigt, sind die dafür anfallenden Kosten zzgl. Fahrtkosten allein vom Halter zu tragen.
3. Zahlungsbedingung
Die Bezahlung erfolgt sofort in bar, oder ist in 7 Tage nach Rechnungsstellung zu überweisenan: 
Sparkasse Mainfranken
Mein Hunde-Coach Diana Habegger
IBAN: DE97 7905 0000 0047 6057 045
BIC: BYLADEM1SWU
oder über PayPal an paypal@mein-hunde-coach.de zu überweisen. 
HINWEIS: Alle PayPal-Transaktionen unterliegen den PayPal-Datenschutzerklärung.
4. Wiederrufsbelehrung
4.1 Widerrufsrecht bestellter Ware / gebuchte Dienstleistung Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in beliebiger Form (z.B. per Brief, Fax, E-Mail) oder - wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird - auch durch Rücksendung der Ware widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf kann online erfolgen per Email an: info@mein-hunde-coach.de oder per Brief an: siehe Wiederruf durch Rücksendung. 
Der Widerruf durch Rücksendung der Ware ist zu richten an: Metzger-Hundewurst & Mein-Hunde-Coach Inh. Diana Habegger, Mühlberg 34, 97833 Frammersbach. 
4.2 Widerrufsfolgen Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter „Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise“ versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist.
4.3 Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.
4.4 Besondere Hinweise: Das Widerrufsrecht ist ausgeschlossen bei Waren, die nach speziellen Wünschen (FOTOGRAFIE) des Kunden gefertigt wurden, sowie bei schnell verderblichen Waren, wie z.B. Pflanzen, Lebendtieren, Lebendfutter und Tiefkühlwaren. Bei einer Dienstleistung erlischt Ihr Widerrufsrecht vorzeitig, wenn nicht fristgerecht gekündigt wurde, spätestens 24h vor dem ersten vereinbarten Termin.
ENDE DER WIDERRUFSBELEHRUNG
Ausschluss des Widerrufs
Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Fernabsatzverträgen - zur Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind oder die auf Grund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind oder schnell verderben können oder deren Verfalldatum überschritten würde, - zur Lieferung von Audio- oder Videoaufzeichnungen oder von Software, sofern die gelieferten Datenträger vom Verbraucher entsiegelt worden sind oder - zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften und Illustrierten. 
5. Preise & Gültigkeit
Alle angegebenen Preise enthalten die gesetzliche Mehrwehrtssteuer und sind somit Brutto-Preise. Bei der Flatrat - Karte handelt es sich um eine 10er Karte, die direkt vor Ort abgestempelt wird. Wird ein Modul (Gruppenstunde), das mit diesem Ticket „gezahlt“ wird gebucht, wird es auch berechnet. Eine Absage muss mind. 48 Stunden im Voraus erfolgen. Das 10er-Ticket für Gruppestunden und 5er Ticket für Einzelstunden haben eine Gültigkeit von 3 Monaten. Fahrtkosten werden generell bei Vorortservice mit 0,70€/km einfach berechnet.
6. Leistungsumfang und Teilnahmebedingungen bei Veranstaltungen u. Gruppenstunden
6.1 Der Leistungsumfang richtet sich nach dem jeweiligen Vertrag zwischen dem Veranstalter und dem Kunden.
6.2 Werden einzelne Leistungen durch einen Teilnehmer nicht in Anspruch genommen, so behält sich der Veranstalter vor, dennoch die gesamte Teilnahmegebühr in Rechnung zu stellen. Bei mehrfach Buchung ( Pakete, 5er-Ticket, 10er-Ticket) hat der Kunde die Möglichkeit 48 Studen vor Terminbeginn abzusagen. Lässt der Kunde die Frist verstreichen ist der volle Betrag für die Stunde zu entrichten und wird bei Mehrfachbuchungen angerechnet. Sagt der Kunde rechtzeitig ab, so wird ein neuer Termin vereinbart.
6.3. Veranstaltungen und Gruppenstunden haben in der Regel eine Mindest- und eine Maximalteilnehmerzahl. Bei einer Überschreitung der maximalen Anzahl an Teilnehmern, entscheidet die Priorität des Eingangs der Anmeldung über die Teilnahme. Eine telefonische Anmeldung zählt hierbei nicht als verbindlich. Im Fall der Überschreitung der maximalen Teilnehmeranzahl wird sich der Veranstalter bemühen, einen Folgetermin anzusetzen und neu zu bewerben. Einen Anspruch auf einen solchen Folgetermin haben die angemeldeten Teilnehmer nicht. Sollte die minimale Anzahl an Teilnehmern unterschritten werden, findet die Veranstaltung nicht statt. Die minimale Teilnehmerzahl wird vom Veranstalter festgesetzt. Die Absage von Veranstaltungen, z. B. bei Ausfall eines Dozenten, zu geringer Teilnehmerzahl, bleibt vorbehalten. Wir sind bemüht, Absagen oder notwendige Änderungen, insbesondere einen Wechsel des Vortragenden, so rechtzeitig wie möglich mitzuteilen. Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten, soweit der Gesamtcharakter der Veranstaltung dadurch gewahrt wird. Wechsel des Vortragenden (außer bei Veranstaltungen mit nur einem Vortragenden), unwesentliche Änderungen im Veranstaltungsablauf oder eine zumutbare Verlegung des Veranstaltungsortes berechtigen nicht zur Preisminderung oder zum Rücktritt vom Vertrag. Bei Absage einer Veranstaltung, erstatten wir die bezahlte Teilnehmergebühr. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen. Der Veranstalter / Trainer behält sich das Recht vor das Training oder die Veranstaltung jederzeit abzubrechen oder den Betreffenden aus zu schließen, bzw. des Platzes zu verweisen, wenn der Hundehalter grob fahrlässig handelt oder dem Hund Schmerzen bzw. Gewalt zufügt. In diesem Fall ist keine Rückvergütung möglich.
6.4 Vorträge und Veranstaltungsunterlagen genießen den Schutz des Urheberrechtsgesetzes. Nutzungsrechte daran können nur durch ausdrückliche schriftliche Nutzungsrechtseinräumung eingeräumt werden. Die Teilnehmer sind nicht befugt, Material, das zu Schulungs- und Informationszwecken ausgehändigt wird, zu kopieren oder digital zu vervielfältigen oder dies durch Dritte erledigen zu lassen. Eine Aufnahme der Veranstaltung in Ton, Bild oder Film ist nur mit schriftlicher Genehmigung gestattet.
6.5 Für alle Seminarveranstaltungen gilt, dass eine Aufzeichnung einer Veranstaltung in Audio oder Video bzw. durch Screenshots ohne Genehmigung nicht zulässig ist. Soweit im Rahmen oder nach einer Veranstaltung Unterlagen zugänglich gemacht werden, sind sie, soweit keine andere Festlegung bei Zugänglichmachung erfolgt, nur zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Das gilt auch für Aufzeichnungen der Veranstaltung, die wir den Teilnehmern zur Verfügung stellen.
6.6 Wir zeichnen Webinare im Regelfall auf. Die Aufzeichnung erfasst grundsätzlich alle im Webinarsystem erfolgten Aktivitäten der Teilnehmer, wie Zwischenfragen oder geschriebene Chatfragen oder Bemerkungen. Sie räumen uns das Recht ein, Aufzeichnungen der Webinare nach eigenem Ermessen ohne zeitliche, räumliche oder inhaltliche Begrenzung zu veröffentlichen.
6.7 Der Teilnehmer verhält sich vertragswidrig, wenn er ungeachtet einer Abmahnung die Veranstaltung nachhaltig stört, oder wenn er sich in erheblichem Maße entgegen der Guten Sitten verhält, so dass ein reibungsloser Ablauf der Veranstaltung gewährleistet werden kann. In diesem Fall behält sich der Veranstalter vor, den Teilnehmer von der Veranstaltung auszuschließen. Der Veranstalter behält sich vor, die Teilnahmegebühr in Rechnung zu stellen. Der Nachweis eines geringeren Aufwandes bleibt dem Teilnehmer unbenommen.
6.8 Der Seminarleiter/Coach/Trainer ist gegenüber den Teilnehmern für die Dauer und im Rahmen der Veranstaltung weisungsbefugt. Der Veranstalter / Trainer behält sich das Recht vor das Training oder die Veranstaltung jederzeit abzubrechen, wenn der Hundehalter grob fahrlässig handelt oder dem Hund Schmerzen bzw. Gewalt zufügt. In diesem Fall ist keine Rückvergütung möglich.
6.9 Bei der Teilnahme an einem Webinar sind Sie verpflichtet die Mindestvoraussetzungen (DSL-Verbindung, ein aktueller Browserversion, eine aktuelle Version des Programms „Flash“ sowie Lautsprecher zur Teilnahme an einem Webinar zu erfüllen und vor dem Webinar zu testen.
7. Leistungsumfang und Teilnehmerbedingungen bei Einzelstunden und Betreuung
Die Trainingsstunden finden ausschließlich zwischen Coach, Halter (bzw. Familienmitglieder) und Hund statt. Die Teilnahme von Dritten ist nur nach Rücksprache mit dem Coach gestattet. Die Teilnahme oder der Besuch der Trainings- und Beratungsstunden erfolgen auf eigenes Risiko. Der Kunde (Hundehalter) versichert, zu Beginn des Trainings oder der Betreuung, das sein Hund ausreichend geimpft und eine gültige Hunde-Haftpflichtversicherung besteht. Der Impfpass ist vorzulegen. Der Halter ist verpflichtet jede psychische und physische Veränderung seines Tieres mitzuteilen. Wenn das zu betreuende Tier während des Training´s oder der Betreuung bei Bedarf tierärtztliche Versorgung benötigt, sind die dafür anfallenden Kosten zzgl. Fahrtkosten allein vom Halter zu tragen.
8. Kündigung
Die Kündigung bedarf der Schriftform und ist zu senden an: 
info@mein-hunde-coach.de oder per Post an: 
Mein-Hunde-Coach Diana Habegger, Mühlberg 34, 97833 Frammersbach. 
Eine fristgerechte Kündigung liegt vor, wenn gebuchte Dienstleistungen mindestens 14 Tage vor Beginn vom Halter/Kunden storniert werden. Lässt der Halter / Kunde die Frist verstreichen kann keine Rückerstattung geltend gemacht werden. 
Geschlossene Verträge über mehrere Monate mit Ratenzahlungsvereinbarung und Abo´s sind 4 Wochen vor Beginn des nächsten Monat schriftlich zu senden an: 
info@mein-hunde-coach.de oder per Post an: Mein-Hunde-Coach Diana Habegger, Mühlberg 34, 97833 Frammersbach.

Stichtag der Kündigung ist das Datum des Vertragsabschlusses.
9. Bewertungssystem Ein Bewertungssystem, bei dem sich Käufer und Verkäufer gegenseitig nach Abschluss und Erfüllung eines Kaufvertrags bewerten können, dient der Qualitätskontrolle.Kunden sind verpflichtet, ausschließlich wahrheitsgemäße und sachliche Angaben zu machen, die im Zusammenhang mit der Abwicklung des Kaufvertrags oder der Qualität des Produktes stehen. Wir können Bewertungen löschen, wenn konkrete Anhaltspunkte für einen Verstoß gegen die AGB oder geltendes Recht bestehen. Ein Anspruch auf Wiederherstellung gelöschter Bewertungen besteht nicht.
10. Einräumung von Nutzungsrechten an digitalen Inhalten
Wir räumen dem Kunden gegen Zahlung der vereinbarten Vergütung das nicht ausschließliche, nicht übertragbare, räumlich und zeitlich unbeschränkte Recht ein, die von ihm in elektronischer Form zur Verfügung gestellten Dateien ausschließlich für den eigenen privaten Gebrauch zu nutzen. Eine über die bestimmungsgemäße Nutzung nach diesen AGB hinausgehende Verwendung der Dateien oder von Teilen hieraus ist nicht zulässig. Unzulässig ist es insbesondere, die Dateien zum Download oder Teile hieraus zu verwerten, gewerblich zu nutzen (z. B. Vermietung, Verleih, Verkauf), an Dritte weiterzugeben oder in veränderter Form öffentlich zugänglich zu machen oder zu verwerten. 
11. Gewährleistung & Garantie
Die aus einem Mangel der Ware begründeten Ansprüche des Kunden gegen uns richten sich nach den gesetzlichen Vorschriften. Eine Erfolgsgarantie im Training am Hund, diese Garantie kann nicht gegeben werden, da diese von der Mitarbeit und der richtigen Umsetzung des Halters abhängig ist.
12. Verzug 
Kommt der Vertragspartner (Käufer) in Zahlungsverzug, berechnen wir Gebühren in Höhe von 5€ pro Mahnschreiben.
13. Aufrechnung, Zurückbehaltungsrecht
Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Kunden nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder von uns unbestritten sind. Außerdem ist er zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.
14. Haftung
14.1 Wir haften in Fällen des Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit nach den gesetzlichen Bestimmungen. Die Haftung für Garantien erfolgt verschuldensunabhängig. Für leichte Fahrlässigkeit haftet der Veranstalter ausschließlich nach den Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes, wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder wegen der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Der Schadensersatzanspruch für die leicht fahrlässige Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist jedoch auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt, soweit nicht wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit gehaftet wird. Für das Verschulden von Erfüllungsgehilfen und Vertretern haften wir in demselben Umfang.
14.2 Die Regelung des vorstehenden Absatzes (11.1) erstreckt sich auf Schadensersatz neben der Leistung, den Schadensersatz statt der Leistung und den Ersatzanspruch wegen vergeblicher Aufwendungen, gleich aus welchem Rechtsgrund, einschließlich der Haftung wegen Mängeln, Verzugs oder Unmöglichkeit.
14.3 Der Halter hat sich an die Anweisungen des Veranstalters / Trainers zuhalten. Ist dies nicht der Fall haftet er für jegliche Schäden, die der Hund an Personen oder Gegenständen verursacht. § 834 BGB
15. Datenschutz
Für Zwecke der Abrechnung werden persönliche Informationen von Ihnen für die Abwicklung von Bestellungen, die Bereitstellung von Dienstleistungen und Waren zum Zwecke der Abrechnung gespeichert und Drittfirmen zum Zwecke der Erfüllung von Abrechnungen, und nur für diesen Zweck, zugänglich gemacht. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.
16. Schlussbestimmungen 
Die Geltung des UN-Kaufrechts wird ausgeschlossen, es gilt deutsches Recht. Mit einer Bestellung werden die Allgemeinen Geschäftsbedingungen anerkannt. Hat der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland oder in einem anderen EU-Mitgliedstaat, ist ausschließlich Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten aus diesem Vertrag unser Geschäftssitz. Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder werden, so berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht.

AGB ZUSATZ - Fotografie 

Allgemeines 

1. Die nachfolgenden AGB gelten für alle dem Fotografen erteilten Aufträge. Sie gelten als vereinbart, wenn ihnen nicht umgehend widersprochen wird. 
2. „Lichtbilder“ im Sinne dieser AGB sind alle vom Fotografen hergestellten Produkte, gleich in welcher technischen Form oder in welchem Medium sie erstellt wurden oder vorliegen. (Negative/Originale in digitaler Form, Dia-Positive, Papierbilder, Still-Videos, elektronische Stehbilder in digitalisierter Form, Videos usw.) 
II. Urheberrecht 
1. Dem Fotografen steht das Urheberrecht an den Lichtbildern nach Massgabe des Urheberrechtsgesetzes zu. 
2. Die vom Fotografen hergestellten Lichtbilder sind grundsätzlich nur für den eigenen Gebrauch des Auftraggebers bestimmt. 
3. Überträgt der Fotograf Nutzungsrechte an seinen Werken, ist – sofern nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart wurde – jeweils nur das einfache Nutzungsrecht übertragen. Eine Weitergabe von Nutzungsrechten bedarf der besonderen Vereinbarung. 
4. Die Nutzungsrechte gehen erst über nach vollständiger Bezahlung des Honorars an den Fotografen. 
5. Der Besteller eines Bildes i.S. vom § 60 UrhG hat kein Recht, das Lichtbild zu vervielfältigen und zu verbreiten, wenn nicht die entsprechenden Nutzungsrechte übertragen worden sind. § 60 UrhG wird ausdrücklich abbedungen.
6. Bei der Verwertung der Lichtbilder kann der Fotograf, sofern nichts anderes vereinbart wurde, verlangen, als Urheber des Lichtbildes genannt zu werden. Eine Verletzung des Rechts auf Namensnennung berechtigt den Fotografen zum Schadensersatz. 
7. Die Negative/Originale verbleiben beim Fotografen. Eine Herausgabe der Negative an den Auftraggeber erfolgt nur bei gesonderter Vereinbarung.
III. Vergütung, Eigentumsvorbehalt 
1. Für die Herstellung der Lichtbilder wird ein Honorar als Stundensatz, Tagessatz oder vereinbarte Pauschale zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer berechnet; Nebenkosten (Reisekosten, Modellhonorare, Spesen, Requisiten, Labor- und Materialkosten, Studiomieten etc.) sind vom Auftraggeber zu tragen. Gegenüber Endverbrauchern weist der Fotograf die Endpreise inkl. Mehrwertsteuer aus. 
2. Fällige Rechnungen sind innerhalb von 14 Tagen ohne Abzug zu zahlen. 
3. Bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises bleiben die gelieferten Lichtbilder Eigentum des Fotografen. 
4. Hat der Auftraggeber dem Fotografen keine ausdrücklichen Weisungen hinsichtlich der Gestaltung der Lichtbilder gegeben, so sind Reklamationen bezüglich der Bildauffassung sowie der künstlerisch-technischen Gestaltung ausgeschlossen. Wünscht der Auftraggeber während oder nach der Aufnahmeproduktion Änderungen, so hat er die Mehrkosten zu tragen. Der Fotograf behält den Vergütungs-Anspruch für bereits begonnene Arbeiten. 
IV. Haftung 
1. Für die Verletzung von Pflichten, die nicht in unmittelbarem Zusammenhang mit wesentlichen Vertragspflichten stehen, haftet der Fotograf für sich und seine Erfüllungsgehilfen nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Er haftet ferner für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, die er oder seine Erfüllungsgehilfen durch schuldhafte Pflichtverletzungen herbeigeführt haben. Für Schäden an Aufnahmeobjekten, Vorlagen, Filmen, Displays, Layouts, NegativenOriginale oder Daten haftet der Fotograf – wenn nichts anderes vereinbart wurde – nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. 
2 . Der Fotograf verwahrt die Negative/Originale sorgfältig. Er ist berechtigt, aber nicht verpflichtet, von ihm aufbewahrte Negative/Originale nach drei Jahren seit Beendigung des Auftrags zu vernichten. 
3. Der Fotograf haftet für Lichtbeständigkeit und Dauerhaftigkeit der Lichtbilder nur im Rahmen der Garantieleistungen der Hersteller des Fotomaterials. 
4. Die Zusendung und Rücksendung von Filmen, Bildern und Vorlagen erfolgt auf Kosten und Gefahr des Auftraggebers. Der Auftraggeber kann bestimmen, wie und durch wen die Rücksendung erfolgt. 
V. Nebenpflichten 
1. Der Auftraggeber versichert, dass er an allen dem Fotografen übergebenen Vorlagen das Vervielfältigungs- und Verbreitungsrecht sowie bei Personenbildnissen die Einwilligung der abgebildeten Personen zur Veröffentlichung, Vervielfältigung und Verbreitung besitzt. Ersatzansprüche Dritter, die auf der Verletzung dieser Pflicht beruhen, trägt der Auftraggeber. 
2. Der Auftraggeber verpflichtet sich, die Aufnahmeobjekte rechtzeitig zur Verfügung zu stellen und unverzüglich nach der Aufnahme wieder abzuholen. Holt der Auftraggeber nach Auffor-derung die Aufnahmeobjekte nicht spätestens nach zwei Werktagen ab, ist der Fotograf berechtigt, gegebenenfalls Lagerkosten zu berechnen oder bei Blockierung seiner Studioräume die Gegenstände auf Kosten des Auftraggebers auszulagern. Transport- und Lagerkosten gehen zu Lasten des Auftraggebers. 
VI. Leistungsstörung, Ausfallhonorar 
1. Wird die für die Durchführung des Auftrages vorgesehene Zeit aus Gründen, die der Fotograf nicht zu vertreten hat, wesentlich überschritten, so erhöht sich das Honorar des Fotografen, sofern ein Pauschalpreis vereinbart war, entsprechend. Ist ein Zeithonorar vereinbart, erhält der Fotograf auch für die Wartezeit den vereinbarten Stunden- oder Tagessatz, sofern nicht der Auftraggeber nachweist, dass dem Fotografen kein Schaden entstanden ist. Bei Vorsatz oder Fahrlässigkeit des Auftraggebers kann der Fotograf auch Schadensersatzansprüche geltend machen. 
2. Liefertermine für Lichtbilder sind nur dann verbindlich, wenn sie ausdrücklich vom Fotografen bestätigt worden sind. Der Fotograf haftet für Fristüberschreitung nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. VII. Datenschutz Zum Geschäftsverkehr erforderliche personenbezogene Daten des Auftraggebers können gespeichert werden. Der Fotograf verpflichtet sich, alle ihm im Rahmen des Auftrages bekannt gewordenen Informationen vertraulich zu behandeln. 
VIII. Digitale Fotografie 
1. Die Digitalisierung, Speicherung und Vervielfältigung der Lichtbilder des Fotografen auf Datenträgern aller Art bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Fotografen. 
2. Die Übertragung von Nutzungsrechten beinhaltet nicht das Recht zur Speicherung und Vervielfältigung, wenn dieses Recht nicht ausdrücklich übertragen wurde. 
IX. Bildbearbeitung 
1. Die Bearbeitung von Lichtbildern des Fotografen und ihre Vervielfältigung und Verbreitung, analog oder digital, bedarf der vorherigen Zustimmung des Fotografen. Entsteht durch Foto-Composing, Montage oder sonstige elektronische Manipulation ein neues Werk, ist dieses mit [M] zu kennzeichnen. Die Urheber der verwendeten Werke und der Urheber des neuen Werkes sind Miturheber im Sinne des §8UrhG. 
2. Der Auftraggeber ist verpflichtet, Lichtbilder des Fotografen digital so zu speichern und zu kopieren, dass der Name des Fotografen mit den Bilddaten elektronisch verknüpft wird. 
3. Der Auftraggeber ist verpflichtet, diese elektronische Verknüpfung so vorzunehmen, dass sie bei jeder Art von Datenübertragung, bei jeder Wiedergabe auf Bildschirmen, bei allen Arten von Projektionen, insbesondere bei jeder öffentlichen Wiedergabe, erhalten bleibt und der Fotograf als Urheber der Bilder klar und eindeutig identifizierbar ist. 
4. Der Auftraggeber versichert, dass er dazu berechtigt ist, den Fotografen mit der elektronischen Bearbeitung fremder Lichtbilder zu beauftragen, wenn er einen solchen Auftrag erteilt. Er stellt den Fotografen von allen Ansprüchen Dritter frei, die auf der Verletzung dieser Pflicht beruhen. 
X. Nutzung und Verbreitung 
1. Die Verbreitung von Lichtbildern des Fotografen im Internet und in Intranets, in Online-Datenbanken, in elektronischen Archiven, die nicht nur für den internen Gebrauch des Auftraggebers bestimmt sind, auf Diskette, CD-ROM oder ähnlichen Datenträgern ist nur aufgrund einer besonderen Vereinbarung zwischen dem Fotografen und dem Auftraggeber gestattet. 
2. Die Weitergabe digitalisierter Lichtbilder im Internet und in Intranets und auf Datenträgern und Geräten, die zur öffentlichen Wiedergabe auf Bildschirmen oder zur Herstellung von Soft- und Hardcopies geeignet sind, bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Fotografen. 
3. Die Vervielfältigung und Verbreitung von Bearbeitungen, die der Fotograf auf elektronischem Wege hergestellt hat, bedürfen der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Fotografen. 
4. Der Fotograf ist nicht verpflichtet, Datenträger, Dateien und Daten an den Auftraggeber herauszugeben, wenn dies nicht ausdrücklich schriftlich vereinbart wurde. 
5. Wünscht der Auftraggeber, dass der Fotograf ihm Datenträger, Dateien und Daten zur Verfügung stellt, ist dies zu vereinbaren und gesondert zu vergüten. 
6. Hat der Fotograf dem Auftraggeber Datenträger, Dateien und Daten zur Verfügung gestellt, dürfen diese nur mit vorheriger Einwilligung des Fotografen verändert werden. 
7. Gefahr und Kosten des Transports von Datenträgern, Dateien und Daten online und offline liegen beim Auftraggeber; die Art und Weise der Übermittlung kann der Auftragnehmer bestimmen. 
XI. Schlussbestimmungen 
Erfüllungsort für alle Verpflichtungen aus dem Vertragsverhältnis ist der Sitz des Fotografen, wenn der Vertragspartner nicht Verbraucher ist. Sind beide Vertragsparteien Kaufleute, juristische Personen des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich rechtliches Sondervermögen, so ist der Geschäftssitz des Fotografen als Gerichtsstand vereinbart.